CMT: Zertifizierungen für Qualitätswege Wanderbares Deutschland

Am kommenden Wochenende werden auf der CMT in Stuttgart zahlreiche Wanderregionen und Wanderwege durch den Deutschen Wanderverband ausgezeichnet.

Traditionell ist der Schwarzwald bei diesen Zertifizierungen stark vertreten. Einige längere Wanderwege wie z.B. der ZweiTälerSteig (108 km), der Schluchtensteig (119 km), der Seensteig Baiersbronn (84km) oder der Geroldsecker Qualitätsweg (35,5 km) werden zum wiederholten Male mit dem hochwertigen Label des Deutschen Wanderverbandes ausgezeichnet.

Neu zertifiziert werden u.a. die Aichelberger Traumtour (18,4 km) oder der Weg „ins Tal der Lehmänner“ (14,7 km) in Dobel.

Um dauerhaft mit dem Zertifikat „Wanderbares Deutschland“ für sich werben zu können, müssen Regionen wie Wege die anspruchsvolle Prüfung des Deutschen Wanderverbands (DWV) alle drei Jahre bestehen. Liane Jordan, beim DWV für „Wanderbares Deutschland“ zuständig: „Dass sich Regionen und Wege den strengen Kriterien zum wiederholten Mal stellen, zeigt die Nachhaltigkeit unserer Qualitätsinitiative. Außerdem beweist es, dass sich das Zertifikat für die jeweiligen Regionen wirtschaftlich lohnt.“

Ein Kommentar zu “CMT: Zertifizierungen für Qualitätswege Wanderbares Deutschland

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.