header_schwarzwald_345

Pfad in den Wutachflühen hergerichtet

Dank der Initiative eines Wegepaten vom Ortsverein Stühlingen ist ein Pfad durch einen Hang in den Wutachflühen wieder begehbar. Wegen eines Erdrutsches vor einem Jahr musste der Ostweg auf einem Abschnitt von knapp 500 m umgeleitet werden. Dieser Abschnitt durch die Flühen, der im Winter nicht begehbar ist, hat durchaus alpinen Charakter und erfordert Trittsicherheit. Alois Harder stellte für die kommende Wandersaison die Trittstufen in dem steilen Hang mit großem Einsatz wieder her. Von der Sicherheit vor Ort überzeugte sich der zuständige Förster zusammen mit dem Wutachranger Martin Schwenninger, bevor sie die Umleitung aufhoben und den Pfad freigaben. „Dieses attraktive und anspruchsvolle Wegstück wieder herzustellen, ist eine Top-Leistung. Vielen Dank an den Wegepaten Alois Harder aus Stühlingen, der diese Arbeit erledigt hat!“ meint der Wutachranger, der von Amts wegen regelmäßig mit abgerutschten Hängen und unpassierbaren Pfaden zu tun hat. Erdrutsch und Steinschlag sind in der Schlucht und den Ausläufern besonders zum Winterende häufige Vorkommnisse, weshalb von einer Begehung im Winter dringend abgeraten wird. Im Frühjahr kontrollieren Helfer der Schwarzwaldvereine zusammen mit dem Wutachranger die Pfade und Brücken und beseitigen Schäden, bevor die Schlucht wieder offiziell für Wanderer freigegeben wird. Stets aktuelle Infos zum Zustand in der Wutachschlucht gibt es per Twitter vom Wutachranger.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.