Türme des Schwarzwaldvereins (4)

125 Jahre Mahlbergturm – 
Auch der Großherzog spendete für den „Karlsruher Turm“. 

Der Aussichtsturm auf dem Mahlberg bei Völkersbach ist mit seinen 28,5 Metern ein beliebtes Wanderziel.  Wer die 160 Stufen auf den Turm geschafft hat, kann einmal tief Luft holen an der „Taille Badens“, dem höchsten Punkt im Landkreis Karlsruhe.

Der Turm selbst blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Bereits 1891 hatte der Gründer des Karlsruher Schwarzwaldvereins, Hofuhrmacher Franz Pecher, die Idee für den Turm. Derselbe Pecher, der die bis heute gültige Einteilung des Kartenwerks konzipiert hat. Dem noch jungen Verein fehle ein weithin sichtbares Wahrzeichen, befand er und schlug den Mahlberg vor. Welcher Karlsruher hat von dort oben nicht schon auf unsere schöne Fächerstadt geschaut? 1893 lud die Sektion Karlsruhe angehörende Architekten zu einem Wettbewerb ein, den Oberbaurat Prof. E. Bischoff mit seinem Entwurf gewann. Für den 13000 Mark teuren Sandsteinbau wurde kräftig gespart. Uhrmachermeister Th. Meffert aus St. Petersburg spendete, auch das Großherzogliche Haus und die Stadt Karlsruhe waren großzügig.

Am 11. Oktober 1896 wurde der Turm feierlich eingeweiht. Später ließ der Verein die Urne des 1926 verstorbenen Vorsitzenden Prof. Richard Massinger einmauern. Nach ihm heißt der Weg von Ettlingen zum Mahlberg. 1929 goss die Karlsruher Firma Wilhelm Riegger zwei Orientierungstafeln aus Kupfer für die Turmplattform. Ende des Zweiten Weltkrieges wurde dieser Turm zerstört. Am 3. Juni 1962, dem 75. Gründungstag des Vereins, lag der Grundstein für den neuen Turm – mit eingemauerten Dokumenten der Stadt und des Schwarzwaldvereins Karlsruhe. Die Firma Züblin errichtete den Bau innerhalb von vier Wochen mit einem zum ersten Mal in Deutschland angewandten Spezialgleitverfahren.

Seit der Einweihung am 29. September 1962 zeigt der neue Turm wie eine Nadel in den Himmel über dem 613 Meter hohen Mahlberg. Von der Plattform aus genießen Besucher die grandiose Fernsicht über die Rheinebene ins Elsass und auf den Schwarzwald. Ein Lieblingsplatz für Wanderer und Radler!

Der Turm trägt die Aufschrift: „Karlsruher Turm erbaut von der Sektion Karlsruhe im Jubeljahr des Hohen Protektors des Badischen Schwarzwaldvereins, Großherzog Friedrich I von Baden, 1896“. Er ist jederzeit begehbar. Mehr Infos auf der Webseite des Ortsvereins.

Elfriede Maria Dahlke (in DER SCHWARZWALD 2/2021)

Aus den letzten Ausgaben der Vereinszeitschrift “DER SCHWARZWALD” stammen Portraits der Aussichtstürme, die von Ortsvereinen des Schwarzwaldvereins betreut werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.