Kopie von: Wie kann man eine Kulturlandschaft erhalten?

Herr Dr. Both hat Landwirtschaft studiert und promovierte über Klauenerkrankungen bei Schafen. Als Pächter der Domäne Hohentwiel hat er ein Naturschutzkonzept erstellt und den Hof 20 Jahre bewirtschaftet.

Datum:
20.09.2022 10:00 - 13:00 Uhr

Ort:
Feldbergstr. 27
78224 Singen

Kategorie:
Exkursion

Treffpunkt:
10.00 Uhr, am Eingang Staatsweingut, Hohentwielstr. 26

Alter:
von 18

Kilometer Wegstrecke:
4

Höhenmeter:
200 auf

Minimale Teilnehmerzahl:
6

Beschreibung

In dieser Zeit hat er viele Führungen durchgeführt und sich auch mit der Geschichte des Hohentwiels befasst. Bei seinen Exkursionen geht er sehr auf die Fragen der Zuhörer ein. Eine gleichzeitige Besichtigung der Burg ist jedoch nicht vorgesehen. Die Geschichte des Hohentwiels flicht er auf seiner Begehung mit ein.


Er selbst schrieb einmal: Seit 1998 bewirtschaften wir die Domäne Hohenwiel, fest davon überzeugt, dass wir hier unsere Vorstellungen von artgerechter Tierhaltung und nachhaltiger Landwirtschaft verwirklichen. Es ist nicht nur unsere Aufgabe wertvolle Kulturlandschaft zu erhalten und weiterhin das Naturschutzgebiet Hohentwiel zu pflegen. Eine sinnvolle Verbindung von Ökonomie und Ökologie – eine Landwirtschaft, die unsere Existenz sichert aber der Natur noch Freiraum lässt – soll der Hohentwiel für uns sein.


Anfahrt: Mit ÖPNV (Bahn bis HSt „Singen-Landesgartenschau“ oder PKW, parken am Festplatz-Offwiese.