Wegweiser am Kaiserstuhl, Foto: S. Seyl

Das Wegenetz

Das Wanderwegenetz des Schwarzwaldvereins verbindet auf einer Gesamtlänge von 24.000 Kilometern Weglänge wichtigen Wanderziele und Ausgangspunkte miteinander.

Alle vom Schwarzwaldverein markierten Wanderwege sind mit einem Rautensymbol gekennzeichnet. Die markierten Wegstrecken bilden ein Netz, das alle wichtigen Wander-Ziele und Orte erschließt.

Ein Ausschnitt des Wanderwegenetzes auf einer Kartengrundlage

Faltblatt: Wanderwege des Schwarzwaldvereins:

Der Flyer informiert über die Wegemarkierung im Schwarzwald und zeigt auf einer Übersichtskarte den Verlauf der Fernwanderwege.

Im Wegenetz des Schwarzwaldvereins gibt es verschiedene Arten von Wegen:

ÖRTLICHE WANDERWEGE binden örtliche Wanderziele und Ausgangspunkte in das Wanderwegenetz ein. Sie sind mit der gelben Raute markiert Ihr Anteil am Wegenetz macht rund 18.000 Kilometer aus.

REGIONALE WANDERWEGE ergänzen das Netz der Fernwanderwege, sie verbinden bekannte Orte und Landschaften. Regionale Wanderwege sind durch die blaue Raute gekennzeichnet. Etwa 2500 Kilometer Wege sind mit der blauen Raute markiert.

FERNWANDERWEGE wie der Westweg, der Gäurandweg oder der Querweg Freiburg-Bodensee sind durchgängig mit einem eigenen Zeichen markiert. Ihr Anteil am Wegenetz macht etwa 3000 Kilometer aus. Die genannten Ziele auf einem Fernwegewegweiser stellen eine Route dar.

Immer dort, wo an einer Kreuzung in mindestes drei Richtungen Wanderwege markiert sind, stehen Wegweiser. In jede Richtung weist mindestens ein Wegweiserblatt mit Zielen und Entfernungsangaben.

Mehr Infos zum Wegweiser

 

Warum eigentlich...

...ändert sich auf meinem Weg zu einem Ziel unterwegs die Farbe der Raute, der ich folgen soll?
Ein Wechsel kann dann vorkommen, wenn ich von einem örtlichen Wanderweg (gelbe Raute) auf einen regionalen Wanderweg (blaue Raute) oder auf einen Fernweg (eigenes Rautenzeichen) wechsle. Welche Raute zwischen zwei Wegweisern zum Ziel führt ist letztlich egal.
Ich will mehr wissen