Traditionen neu entdeckt
Bei uns zuhause
Traditionen neu entdeckt
Mitglied werden

Verein vor Ort

Rettungspunkte

Wanderservice

Wanderakademie


 

Wandern & MTB

Startseite Wandern Wege Naturschutz Heimatpflege Jugend Familie
Heimattage Baden-Württemberg in WaLdkirch 2018
Faltblatt: Acrobat Download PDF

Die Heimattage Baden-Württemberg wollen das Verständnis für Heimat vertiefen und das Wir-Gefühl der Menschen stärken.

Die Heimattage in Waldkirch bieten über das ganze Jahr hinweg eine Reihe von Veranstaltungen für Jung & Alt.

Der Schwarzwaldverein trägt dazu mit einem abwechslungsreichen Wander- und Exkursionsprogramm bei (einige ausgewählte Veranstaltungen finden sich in unserem Faltblatt Acrobat Download PDF)

14.1.2018: Waldkirch – eine Stadt umgeben von Wald
21.1.2018: Eine weitere Etappe des Elztäler Jakobswegs
4.3.2018: Als die Schweden die Margaretha suchten
18.3.2018: Auf den Spuren des St. Margarethen Klosters
12.4.2018: Naturerlebnis Stadtrainsee und Schwarzwaldzoo
26.4.2018: Auf dem Buchholzer Weinlehrpfad unterwegs
13.5.2018: Auf den Spuren des mittelalterlichen Bergbaus im Suggental
13.5.2018: Hörnleberg – ein geschichtsträchtiger Wallfahrtsort
21.5.2018: Unsere Heimat - Kandelbergland
21.5.2018: Es klappert die Mühle am rauschenden Bach
27.5.2018: Vom Storchenturm zur Kirchenruine St. Serverin
3.6.2018: Von der Markgrafschaft nach Vorderösterreich
15.7.2018: Botanische Kostbarkeiten, heimische Tierwelt & regionale Produkte
9.9.2018: Landesfestumzug in Waldkirch
16.09.2018: Energien der Zukunft für unsere Heimat
22.9.2018: Die Heimat schmecken – das Tal genießen
28.10.2018: Margarethas Spuren im oberen Elztal
9.12.2018: St. Margarethen und der Nikolaus

Mehr Info:
Webseite der Stadt Waldkirch weiter
Webseite "Heimattage Baden-Württemberg" des Landes: weiter

Waldkirch – eine Stadt umgeben von Wald

Sonntag, 14.01.2018

Den Winterwald erleben – Spuren im Schnee. In der Natur zuhause und klare Winterluft einatmen. Bäume und Tannen vom Schnee bedeckt, beim Laufen auf hoffentlich verschneiten Wegen knirscht der Schnee unter unseren Füßen.
Winterimpressionen und ein Lagerfeuer bei der Martinsbühlhütte genießen

Strecke ca. 9,5 km, Gehzeit 2,5 Stunden
Auf- und Abstieg ca. 200 m,
Wetterfeste Kleidung und festes Schuhwerk erforderlich, Stöcke empfehlenswert

Treffpunkt: 13 Uhr, Waldkirch am Stadtrainsee

Schwarzwaldverein Waldkirch-Kandel e.V.
Vorsitzender: Edwin Dreher
Fon: 07681 1045
E-Mail
www.schwarzwaldverein-waldkirch.de

[nach oben]
Noch 1818 km bis zum Ziel – Eine weitere Etappe des Elztäler Jakobswegs

Sonntag, 21. 1. 2018

Vor 1100 Jahren wurde in Waldkirch das Kloster gegründet und damit der Anfang zur Besiedlung des Elztals gelegt. Zwei Jahrhunderte später begann die Tradition der Jakobswanderungen nach Santiago de Compostela. Einer dieser Pilgerwege verläuft auch durchs Elztal. Auf diesem Weg wandern wir eine Etappe!
Winterwetter – vielleicht mit Kälte, Schnee oder Schneematsch wird uns begleiten, die Auswahl der Wanderstrecke bestimmen und mit seinem ganz eigenen Duft unsere Sinne betören. Schnee kann man riechen und fühlen.  

Treffpunkt: 12:15 Uhr - Kollnau Bahnhof (Regiokarte)
Strecke ca. 9,5 km, Gehzeit 2,5 Stunden
Auf- und Abstieg ca. 100 m, Anmeldung erforderlich

Wichtig: Festes Schuhwerk, Stöcke sind empfehlenswert, Rucksachverpflegung
Schlusseinkehr ist vorgesehen

Schwarzwaldverein Kollnau-Gutach e.V
Vorsitzender: Martin Hünerfeld
Fon: 07681 8165
E-Mail

[nach oben]
Als die Schweden die Margaretha suchten
Eine Wanderung auf dem Vögelesteinweg


Sonntag, 4. März 2018

Hoch oben über dem Kohlenbachtal, auf Walters Eck, steht das Schwedenkreuz. Es erinnert an die Schrecken des Dreißigjährigen Kriegs und der Schwedenkriege, die auch am Elztal, im Dunstkreis des Margarethenklosters, nicht vorbei gingen.
 Zwar mehrfach erneuert, ist dieses Kreuz an der Grenze zwischen Kollnau und Siegelau das Friedens-Mahnmal mit der längsten Geschichte. Es ist bis jetzt nicht sicher, ob das Kreuz auf den Dreißigjährigen Krieg oder die Schwedenkriege zurückgeht.

Wer möchte, hat unterwegs die Möglichkeit, sich bei den fünf „Huss´schen Stempeln“ einen Prägedruck zu machen und erhält von unseren Partnern ein kleines Geschenk.

Treffpunkt: 10 Uhr,  – Gasthaus Waldhaus Kollnau

Strecke 12 km, Gehzeit 4,5 Stunden
Aufstieg 462 m, Abstieg 475 m, Anmeldung erforderlich

Wichtig: Festes Schuhwerk, Stöcke sind empfehlenswert, Rucksachverpflegung
Schlusseinkehr ist vorgesehen

Schwarzwaldverein Kollnau-Gutach e.V
Vorsitzender: Martin Hünerfeld
Fon: 07681 8165
E-Mail

[nach oben]

Auf den Spuren des St. Margarethen Klosters

Sonntag, 18.3.2018

Die Besiedlung des Elztals begann mit der Gründung des Klosters St. Margarethen vor 1100 Jahren. Wer damals das Tal durchwanderte, nutzte die Pfade auf dem südlichen Hochufer der Elz. In Bleibach führt uns der Weg in die Beinhauskapelle der Kirche St. Georg, wo wir in die Welt des Totentanzes entführt werden. Über Siensbach wird die Neungeschwisterkapelle erreicht, deren Wasser der Überlieferung nach Augenleiden heilt.
Der alte Friedhof in Waldkirch entstand in der Zeit der Pest, als die Friedhöfe vor die Mauern der Stadt verlegt werden mussten.
 Früher war der Friedhof selbstverständlich mitten im Ort, rund um die Kirche!

Abschluss und Höhepunkt der Exkursion bildet das von Peter Thumb erbaute Barockjuwel - die St.-Margarethen-Kirche. Im Café des Elztalmuseums kann man den Tag ausklingen lassen.

Treffpunkt: 8:45 Uhr – Bushaltestelle Kollnau-Post

Strecke ca. 8,7 km, Gehzeit 2,5 Stunden
Auf- und Abstieg ca. 232 m, Anmeldung erforderlich

Wichtig: Festes Schuhwerk, Stöcke sind empfehlenswert, Rucksachverpflegung
 

Ein Gemeinschaftsangebot der Schwarzwaldvereine im Elztal
Ansprechpartner: Martin Hünerfeld
Fon: 07681 8165
E-Mail

[nach oben]
Naturerlebnis Stadtrainsee und Schwarzwaldzoo

Donnerstag, 12. April 2018

Treffpunkt: 13 Uhr am Eingangzum Schwarzwaldzoo

Strecke ca. 3 km, Dauer 3 Stunden
Auf- und Abstieg ca. 50 m, leichte Tour

Info bei: Elke Breitling, 07681 5917

Schwarzwaldverein Waldkirch-Kandel e.V.
Vorsitzender: Edwin Dreher
Fon: 07681 1045
E-Mail
www.schwarzwaldverein-waldkirch.de

[nach oben]
Auf dem Buchholzer Weinlehrpfad unterwegs   

Donnerstag, 26. April 2018

Vom Bahnhof Buchholz aus führt der Weg direkt in den Weinberg. Der felsige Boden (Gneis) speichert die Wärme der Sonne, so dass aus Spätburgunder-, Riesling- oder Chardonnaytrauben Spitzenweine reifen können.  Die Bruchsteinmauern an den Rebhängen bieten Lebensraum und Sonnenplätze für Eidechsen. Unterwegs bieten sich herrliche Ausblicke: Die Rheinebene und der Kaiserstuhl im Süden und Westen, das Elztal und der Schwarzwald im Osten. Einkehr vorgesehen.

Treffpunkt: 13 Uhr am Bahnhof Waldkirch
Strecke  5 km, Gehzeit 1,75 Stunden, Auf- und Abstieg 80 m, leichte Tour

Info bei: Klaus Distler, 07681 478877

Schwarzwaldverein Waldkirch-Kandel e.V.
Vorsitzender: Edwin Dreher,
Fon: 07681 1045
E-Mail
www.schwarzwaldverein-waldkirch.de

[nach oben]
Auf den Spuren des mittelalterlichen Bergbaus im Suggental

Sonntag, 13. Mai 2018
    
Entlang des Silbersteigs sieht man immer wieder Spuren des mittelalterlichen Bergbaus im Suggental. Der Weg führt vorbei an Stollen und Förderschächten, die vom Silber-, Blei-, Kupfer- und Eisenabbau im Suggental zeugen. Auch Spuren eines 22 km langen Hangkanals zur Wasserversorgung der Gruben sind noch zu erkennen. Info-Tafeln beschreiben anschaulich die harte Arbeit der Bergleute.

Treffpunkt: 9 Uhr am Bahnhof Waldkirch
Strecke ca. 13 km, Gehzeit 4 Stunden
Auf- und Abstieg ca. 630 m, mittelschwere Tour

Schwarzwaldverein Waldkirch-Kandel e.V.
Vorsitzender: Edwin Dreher,
Fon: 07681 1045
E-Mail
www.schwarzwaldverein-waldkirch.de

[nach oben]

Hörnleberg – ein geschichtsträchtiger Wallfahrtsort

Sonntag, 13. Mai 2018

Heimat bedeutet für viele Menschen im Tal ein Leben im Glauben und so ist der Wunsch, zum „Haus des Herrn“ pilgern zu wollen, nur all zu verständlich.
Das Marienheiligtum „Unserer Lieben Frau“ auf dem Hörnleberg ist weit bekannt. Unklar ist, ob es der herausragende Gipfel oder heidnische Vorfahren waren, die ihm zu seinem Namen verholfen haben. Es gibt Aufzeichnungen aus dem Jahre 1807 welche besagen, dass auf dem Hörnleberg ein heidnischer Tempel gestanden, der bei Einführung des Christentums in eine Marienkapelle verwandelt worden sei.
So wird auch erzählt, dass ein blinder Mann versprochen hatte, auf dem Berg eine Kapelle zu errichten, wenn er wieder sehen könne. Das Wunder geschah. Der Mann wollte die Kapelle aber weiter unten errichten. Über Nacht gelangte das Bauholz dann auf seltsame Weise hoch auf die Bergkuppe. Als sich dieses Ereignis 3mal wiederholte, sah der Mann ein, dass es Gottes Wille war, dass die Kapelle auf der Bergkuppe errichtet wurde. Hier, hoch oben auf dem Berg kann man die atemberaubende Schönheit unserer Heimat genießen.
Der Weg führt über den „Stationen-Weg“ zur Kapelle – wer möchte, kann um 10 Uhr den Wallfahrts-Gottesdienst besuchen.
Anschließend lädt die Wallfahrts-Gaststätte zum Verweilen ein, ehe uns der Weg zum Ausgangspunkt zurückführt.

Wem der steile Wallfahrts-Pfad zu anstrengend ist, für den fährt ein Kleinbus vom Bahnhof Oberwinden hinauf uum Pilger-Parkplatz, bei Bedarf auch bis ganz hinauf zum Gipfel.

Treffpunkt: 7:20 Uhr – Bahnhof Kollnau
Fahrt mit Breisgau-S-Bahn (BSB, Regiokarte) bis Bleibach
Strecke insgesamt 12 km, Gehzeit 4 Stunden
Auf- und Abstieg ca. 591 m, Anmeldung erforderlich

Wichtig: Festes Schuhwerk, Stöcke sind empfehlenswert, Rucksachverpflegung
 

Schwarzwaldverein Kollnau-Gutach e.V
Vorsitzender: Martin Hünerfeld
Fon: 07681 8165
E-Mail


[nach oben]
Unsere Heimat – Kandelbergland

Pfingstmontag, 21. Mai 2018

Einen Naturerlebnistag im Kandelbergland in vollen Zügen genießen. Eintauchen in die Pflanzen- und Tierwelt in dieser Region und viel über die Landschaftsgeschichte unserer Heimat erfahren

Treffpunkt: 9:00 Uhr am Bahnhof Waldkirch

Strecke ca. 8 km, Gehzeit 4 Stunden
Auf- und Abstieg ca. 300 m,
Mittelschwere Tour

Info bei: Ortgies Heider, 07681 23821

Schwarzwaldverein Waldkirch-Kandel e.V.
Vorsitzender: Edwin Dreher,
Fon: 07681 1045
E-Mail
www.schwarzwaldverein-waldkirch.de

[nach oben]
Es klappert die Mühle am rauschenden Bach

Pfingstmontag, 21. Mai 2018

Durch Wiesen, auf ruhigen Waldwegen und Pfaden, vorbei an stattlichen Bauernhöfen wird die historische Ölmühle zwischen der wilden Gutach und dem Mühlenkanal erreicht.
Die Ölmühle, ein alemannisches Holzhaus aus dem frühen 18. Jahrhundert wurde restauriert und konnte so als kulturhistorischer Schatz erhalten werden.  Es gelang auch, das alte, technisch anspruchsvolle Mühlengewerk wiederherzustellen, so dass die mit Wasser betriebene Mühle heute wieder voll funktionsfähig ist.
Seit 2002 werden im Winter die Walnüsse aus der Region geknackt und in der Mühle zu kaltgepresstem Walnussöl verarbeitet und verkauft.   
Der Brauchtumsverein Simonswald betreut die Ölmühle,  bietet Führungen an und lädt zur Einkehr ein.

Treffpunkt: 10 Uhr – Parkplatz Sägplatz Simonswald
Strecke: 9 km, reine Gehzeit 3 Stunden, Auf- und Abstieg ca. 297m,
Rückkehr zum Parkplatz mit dem ÖPNV oder entlang der Gutach

Schwarzwaldverein Simonswald e.V.
Vorsitzender: Horst Dauenhauer
Fon: 07683 909098
E-Mail
www.schwarzwaldverein-simonswald.de

[nach oben]
Vom Storchenturm zur Kirchenruine St. Serverin

Sonntag, 27. Mai 2018

Das Waldkircher Kloster St. Margarethen verfügte seit dem Mittelalter in Denzlingen über Besitz und über die älteste Pfarrkirche St. Michael (Storchenturm).
1466 erwarb das Waldkircher Stift auch die Kirche St. Severin auf dem Mauracher Berg.
In beiden Kirchen weiß der Historiker Prof. Geuenich viel zu erzählen, z.B. über den von Kaiser Otto dem Großen abgesetzten Grafen Guntram; er zeigt einen kostbaren Ablassbrief, der in Rom für die Michaelskirche geschrieben wurde; er berichtet von der Reformation und vom Einsturz des „Storchenturms“.
Im Schatten der Ruine der Severinskirche gibt es abschließend noch eine kleine Stärkung mit Getränken und Hefezopf, bevor es zurück zum Bahnhof geht.

Treffpunkt: 13:30 Uhr am Bahnhof Denzlingen
Strecke: 6 km, reine Gehzeit 2 Stunden, Fahrt mit Breisgau-S-Bahn (BSB, Regiokarte)

Schwarzwaldverein Denzlingen e.V.
Vorsitzender: Klaus Holz
Fon: 07666 882826
E-Mail
www.schwarzwaldverein-denzlingen.de

[nach oben]

Von der Markgrafschaft nach Vorderösterreich

Sonntag, 3.6.2018:

Heimatgeschichtliche und aussichtsreiche Exkursion von Sexau über die Hochburg (Mittagsrast), den Grenzweg zur Kastelburg und nach Waldkirch.  Die Route führt auf schönen Waldwegen entlang der früheren Grenze zwischen Vorderösterreich und der Markgrafschaft Baden-Hachberg mit zahlreichen historischen Grenzsteinen. Die Teilnehmer erleben Geschichte, Landschaft und Natur hautnah.

Treffpunkt: 9:30 Uhr am Bahnhof Waldkirch
Entfernung ca. 13 km, reine Gehzeit 4 Stunden, 260 m Aufstieg, 300 m Abstieg, Rucksackverpflegung
Fahrt von Waldkirch nach Sexau mit Bus ab Bahnhof Waldkirch (Regiokarte)
Wichtig: Festes Schuhwerk, Stöcke sind empfehlenswert

Schwarzwaldverein Waldkirch-Kandel e.V.
Vorsitzender: Edwin Dreher,
Fon: 07681 1045
E-Mail
www.schwarzwaldverein-waldkirch.de

[nach oben]
Botanische Kostbarkeiten, heimische Tierwelt & regionale Produkte

15.7.2018:

Auf einer Tour um den Gipfel des Waldkircher Hausbergs, dem Kandel (1.243 m) erkunden die Teilnehmer ein Hochmoor, alpine Pflanzen und die Lebensräume seltener Tierarten.  Sie erleben eine faszinierende Fernsicht, urwüchsige Wälder, Bergweiden und können zum Abschluss in der Almhütte beim Fensterlewirt heimische Produkte genießen.

Treffpunkt: 13:30 Uhr am Bahnhof Waldkirch
Start der Exkursion: 14 Uhr – Bergwachthütte Kandel

Streckenlänge ca. 8 km, Gehzeit 3 Stunden,
Auf- und Abstieg ca. 245 m
Fahrt mit PKW-Fahrgemeinschaft – Bitte anmelden!
Wichtig: Festes Schuhwerk, Stöcke sind empfehlenswert, Rucksachverpflegung

Schwarzwaldverein Waldkirch-Kandel e.V.
Vorsitzender: Edwin Dreher,
Fon: 07681 1045
E-Mail
www.schwarzwaldverein-waldkirch.de

[nach oben]
Landesfestumzug

Sonntag, 9. September 2018

Zum traditionellen Umzug reisen rund 90 Gruppen aus dem ganzen Land nach Waldkirch. Fahnenschwinger, Trachtengruppen, Motivwagen und Musikkapellen werden durch die Stadt ziehen. Entlang der Strecke erklären Moderatoren den Zuschauern das Charakteristische der Umzugsgruppen. Das SWR Fernsehen überträgt den Umzug live. Im Anschluss wird die Heimattage-Fahne durch den Ministerpräsidenten an die Stadt Winnenden übergeben – die nächste Ausrichterstadt der Heimattage.

Treffpunkt: 13:30 Uhr
Veranstalter:  Stadt Waldkirch Webseite

[nach oben]
 
Energien der Zukunft für unsere Heimat

Sonntag, 16. September 2018

Der Weg führt durch eine reizvolle Naturlandschaft mit Hochweiden und Bergmischwald.  Die Rundtour bietet viel Wissenswertes über die Erzeugung regenerativer Energien (Solarenergie, Windkraft, Wasser, Holz), die Höhenlandwirtschaft und den Wald.

Treffpunkt: 13:30 Uhr am Bahnhof Waldkirch
Strecke: ca. 8 km, Gehzeit 4 Stunden, Auf- und
Abstieg ca. 120 m
Festes Schuhwerk erforderlich

Schwarzwaldverein Waldkirch-Kandel e.V.
Vorsitzender: Edwin Dreher,
Fon: 07681 1045
E-Mail
www.schwarzwaldverein-waldkirch.de

[nach oben]

Die Heimat schmecken – das Tal genießen

Samstag, 22. September 2018

Die Landwirte des Kohlenbacher Tals laden heute ein, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und die Produkte der Höfe zu probieren.
Der Weg führt zunächst zum „Bromhof“, wo  wir sicherlich selbst hergestellte Obstbrände probieren dürfen. Am „Wisserhof“ vorbei geht´s zum „Baiertonihof“, der für seine Pferdekutschfahrten bekannt ist. Oberhalb von´s „Raibure“ wird der „Kaltenbachhof“ erreicht, wo die Möglichkeit besteht, sich mit einem zünftigen Bauernvesper zu stärken. Bei herrlicher Sicht wird der Übergang vom Üben- zum Vordertal und der „Schwendensmannhof“ erreicht.

Zum Abschluss des Rundgangs werden Mitglieder  des Freundeskreises Bläsikapelle Wissenswertes über diese Wallfahrtskirche, dem Bindeglied der Menschen von Kollnau und dem Kohlenbach, berichten.

Treffpunkt: 10:15 Uhr – Friedhof Kollnau
Streckenlänge 10  km, Gehzeit 3 Stunden,
Auf- und Abstieg je 300 m, Anmeldung erforderlich

Wichtig: Festes Schuhwerk, Stöcke sind empfehlenswert, Rucksachverpflegung
 

Schwarzwaldverein Kollnau-Gutach e.V
Vorsitzender: Martin Hünerfeld
Fon: 07681 8165
E-Mail

[nach oben]
Margarethas Spuren im oberen Elztal

Sonntag, 28. Oktober 2018

Das vor 1100 Jahren gegründete Waldkircher Kloster hatte im gesamten Elztal weitreichenden Grundbesitz. Die damals erworbenen Rechte des Klosters „St. Margarethen zu Waldkirch im Elzachtal“ sind bis heute sichtbar.
Um Margarethas Spuren im oberen Elztal zu finden, geht es über den „Bustweg“ zum „Galgen“ nach Prechtal, wo wir eine Überraschung erleben. Auf dem Elztalweg entlang erreichen wir Elzach und finden erneut Margarethas Spuren. Machen Sie sich mit uns auf den Weg.
Im Anschluss an unsere Exkursion besteht die Möglichkeit zur Einkehr.

Strecke: 9 km, reine Gehzeit 2,5 Stunden, Auf- und
Abstiege 250 m. Fahrt mit Breisgau S-Bahn (BSB) bis Bahnhof Elzach (Regiokarte)
Treffpunkt: 13 Uhr am Bahnhof  Elzach

Schwarzwaldverein Elzach e.V.
Vorsitzender: Heiko Grunwald
Fon: 07682 6060
E-Mail
www.schwarzwaldverein-elzach.de

[nach oben]
St. Margarethen und der Nikolaus

Sonntag, 9. Dezember 2018
    
Zwei bedeutende Persönlichkeiten lebten um die Wende 3./4. Jahrhundert im heutigen Kleinasien: In Antiochia die Märtyrerin Margaretha; ihr würde 600 Jahre später das Waldkircher Kloster St. Margarethen geweiht werden.  Und in Smyrna der Bischof Nikolaus, später zum Stadtpatron bzw. zur Partnerstadt Elzachs geworden.
1100 Jahre nach der Klostergründung führt uns unsere Nikolauswanderung in den Westen unserer Heimat. Zum Abschluss gibt es noch eine Stippvisite in der Bläsikapelle.  Bei Kaffee und Kuchen lassen wir das Wanderjahr im Bläsistüble ausklingen

Treffpunkt: 13 Uhr, Kollnau,Albert-Burger-Platz
Streckenlänge 4  km, Gehzeit 1,5 Stunden,
Auf- und Abstieg 30 m, Anmeldung erforderlich
Wichtig: Festes Schuhwerk, Stöcke sind empfehlenswert, mit Schlusseinkehr

Schwarzwaldverein Kollnau-Gutach e.V
Vorsitzender: Martin Hünerfeld
Fon: 07681 8165
E-Mail

[nach oben]