Magische Zahl 175

Zufall! Am Ende unserer fünf Wanderungen waren es 175 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die zum 175. Jahrestag der Badischen Revolution dabei waren. Die Bilanz aus meiner Sicht: sehr erfreulich. Umgerechnet bedeutet das: im Schnitt pro Wanderung 35 Menschen, interessiert am Thema. Von jung (Jonathan in Donaueschingen, 6 Jahre) bis alt, manche Mitwanderer über 80. Interesse an […]

Weiterlesen…

Schwarzwaldverein und Revolution

Eine interessante Kombination! Aber mit unseren Wanderungen auf den Spuren der 1848er haben wir bewiesen: Es geht. Und zwar gut! Beweis: der große Zuspruch. Und die Bilanz aus Ortsvereinen und Hauptverein. Der Präsident: „Großartige Gemeinschaftsleistung!“ Die Bilanz des Präsidenten des Schwarzwaldvereins, Meinrad Joos, sieht so aus: „Das war und ist eine großartige Gemeinschaftsleistung und eine […]

Weiterlesen…

Kein Sieg für Sigel

Neuer Versuch nach Heckers Niederlage: Die Mannen von Franz Sigel wollten sich mit den aufmüpfigen Freiburgern verbünden und verbinden Ostern 1848. Es endete bitter. An die Ereignisse erinnert der „Weg der Revolutionäre“, die fünfte Etappe unserer Wanderung auf den Spuren der Badischen Revolution. Der ausgeschilderte Weg beginnt in Horben und endet am Sternwaldeck in Freiburg. […]

Weiterlesen…

Auf nach Amerika!

Nicht wir, sondern: Die Freiheitskämpfer von 1848. Jedenfalls viele von ihnen, allen voran Friedrich Hecker und auch Franz Sigel, auf dessen Spuren wir bei unserer letzten Geschichtswanderung unterwegs sein werden, suchten eine neue Heimat in Amerika. Der zeitgenössische Bilderbogen zeigt die Ankunft Friedrich Heckers in New York nach der gescheiterten Revolution 1848. Er kam als […]

Weiterlesen…

Nach Regen folgt Sonne

Graue Wolken über Kandern, Nieselregen, vom Bodensee angereiste Freischärler erzählen von Schnee unterwegs. Doch: Als wir an Tag vier unserer Revolutions-Wanderungen auf der Scheideck an das Gefecht vor 175 Jahren erinnern, wagt sich die Sonne hervor. Ein Zeichen? Hecker hat hier am 20. April 1848 gegen badisches und hessisches Militär verloren. Aber das, wofür sie […]

Weiterlesen…

„Kräftige Bergbewohner“

Tag drei unserer Wanderungen auf den Spuren der Revolutionäre von damals: Und diesmal ganz nahe an der Grenze zur Schweiz. Dorthin setzte sich Hecker ab, nach dem Scheitern am 20. April 1848. Die Eidgenossenschaft war weiland ein sicherer Hafen für Demokraten. Wir sind aber mit dem Schwarzwaldverein Stühlingen auf der deutschen Seite der Wutach geblieben, […]

Weiterlesen…

Wo geht’s denn hier zum Hecker?

Wandern auf den Spuren der Revolutionäre von 1848: Wie geht das eigentlich? Und vor allem: wo? Da gibt es ein Hilfsmittel, das sehr hilfreich, wenn auch schon etwas älter ist. Aber älter sind ja auch die Ereignisse, an die wir mit unseren Wanderungen erinnern. 175 Jahre ist das alles her! Und zu einem anderen Jahrestag, […]

Weiterlesen…

Hecker kam nicht nach Donaueschingen

Aber wir! Zweite Etappe auf den Spuren der Revolutionäre – mit dem Schwarzwaldverein Donaueschingen von Pfohren aus. Von dort stammten gleich zwei Aktivisten der 48er. Nämlich Andreas Willmann und Joseph Weißhaar. Beide kämpften 1848 für Freiheit und Demokratie – und Willmann hat man am Bahnhof Donaueschingen auch ein Denkmal gesetzt, hier umrahmt von der fröhlichen […]

Weiterlesen…

Die Stimme erheben!

Zu einer guten Wanderung gehören Geschichten: In diesem Fall aus der Geschichte. Was hilft beim Hören? Eine Flüstertüte! Bitte laut und deutlich! Genau solche Hilfsmittel waren tatsächlich auch bei den großen Volksversammlungen im Frühjahr 1848 im Einsatz. Denn was hilft es, dass Hecker & Co. vorn große Reden schwingen, wenn schon in der zehnten Reihe […]

Weiterlesen…