header_7836

Deutsch-französische Partnerschaft bekräftigt

Schwarzwaldverein und Vogesenclub treffen sich in Strasbourg: Eine Delegation des Schwarzwaldvereins (Präsident Meinrad Joos, Fachbereichsleiter Wandern Martin Huber, Hauptgeschäftsführer Mirko Bastian und der Vorsitzende des Schwarzwaldvereins Waldkirch-Kandel Edwin Dreher) war zu Gast bei der Fédération du Club Vosgien in deren Geschäftsstelle in Strasbourg.

Präsident Meinrad Joos freute sich über die Einladung und meinte, dass es „gerade in Zeiten wie diesen, wo vor den Türen der EU ein Krieg herrscht, umso wichtiger ist zu zeigen, dass der gute Kontakt über nationale Grenzen hinweg ein wichtiges Band zwischen den Menschen ist.“ Seit vielen Jahren arbeiten Schwarzwaldverein und Vogesenclub auf unterschiedlichen Ebenen zusammen.

Der Austausch, bei dem leider krankheitsbedingt der Präsident des Club Vosgien, M. Alain Ferstler, fehlte, war intensiv, schließlich beschäftigen sich beide Verein doch mit ähnlichen Themen und stehen vor denselben Herausforderungen. So stand die wechselseitige Information über die Strukturen und den Vereinsaufbau, demographische Fragen in den Vereinen, Finanzierung, politische Aktivitäten, die Ausbildung von Wanderführern oder die Zusammenarbeit mit dem Tourismus auf der Agenda.

Am 4. Juni 2022 findet in Waldkirch die Deutsch-Französische Freundschaftswanderung statt (Programmflyer). Erwartet werden dazu rund 150 Wanderfreund*innen aus den Reihen des Vogesenclubs.

Club Vosgien

Der Vogesenclub mit Sitz in Strasbourg wurde 1872 gegründet. Das Vereinsgebiet erstreckt sich über fünf Departemente und umfasst die Landschaften des Elsaß, der Vogesen und Lothringens. Die 28.000 Mitglieder sind in 128 Ortsvereinen organisiert. 

Motto: „Marcher, découvrir et bien plus encore…“ (Wandern, entdecken und noch vieles mehr…). 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.