Schwarzwaldverein
Willkommen beim
Schwarzwaldverein
Mitglied werden

Verein vor Ort

Zukunftsprozess

Rettungspunkte

rettungspunkte

Wanderservice

Wanderakademie


 

Wandern & MTB

-

Startseite Wandern Wege Naturschutz Heimatpflege Jugend Familie
Leserzuschriften Ausgabe 1/2019

Schwerpunktthema

Fastnacht
Bräuche rund um die fünfte Jahreszeit
 
B. Benzing-Haege, Bollschweil am 18.3.2019 per E-Mail

War das eine gelungene Überraschung - das neue Layout und die hochinteressanten Beiträge. Mir scheint, die Zeitschrift des Schwarzwaldvereins ist damit raus aus der Ecke "Hauspostille" (die recht gut war) in die Liga der Zeitschriften zur Regio, zur Umwelt und den Freizeitaktivitäten. Die Mischung Interessantes für alle und spezielle Informationen für Mitglieder ist m.E. gelungen. Allein der Schwerpunkt "Fasnacht" ist es wert, die Zeitung aufzubewahren - nicht nur für Besuch von Freunden aus anderen Landesteilen.
 
Gerhard Kiefer, Emmendingen, am 25.2.2019 per E-Mail

Auch wenn Sie Ihre Leserinnen und Leser nicht ausdrücklich aufgefordert hätten, sich zum "Schwarzwald"-Heft in neuer Form zu Wort zu melden, hätte ich Ihnen geschrieben, wie angetan ich davon bin, wie Sie dieses Heft umgestaltet und damit aufgewertet haben - nur "aufgehübscht" wäre ein deutlich zu wenig wertender Ausdruck dafür. Natürlich ist man fortgeschritteneren Alter dankbar für die größere Schrift, die die Beiträge lesbarer macht als bisher. Ansprechend finde ich aber auch die gelungene Mixtur der Liebe zum Schwarzwald und des Blicks über die Landesgrenzen hinaus, wenn Mitglieder des Schwarzwaldvereins andere Gefilde erkunden. Vor diesem Hintergrund haben mich in Ihrem neuen Heft nicht nur die fundierten Beiträge zur heimischen Narretei und Herrn Hockenjos Nachruf auf die riesige Klemmbach-Tanne an der Sirnitz angesprochen, sondern auch Frieder Haugs Text über "Armenien, das Land der Steine", von dem ich im September 2018 ebenfalls sehr beeindruckt war. Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie das "Schwarzwald"-Heft inhaltlich und vom Layout her auf Dauer so gestalten, wie es Ihnen jetzt gelungen ist!
 
Jutta Keller, Starzach, 25.2.2019 per E-Mail

Mit großem Interesse und Vergnügen habe ich die neu gestaltete Zeitschrift ausführlich gelesen. Das war in der letzten Zeit nicht mehr so und ich muß sagen, daß ich von der Veränderung vom Papier, dem Druck, den anders gestalteten Artikeln und Bildern begeistert bin.
Die verschiedenen Veranstaltungen und Kurse erinnerten mich sehr an unsere Kindheit und Jugend,(zwischen 6 und 16,vor beinahe 70Jahren) in der wir in mancherlei Hinsicht sozialisiert und als Schwarzwaldvereinsjugend geführt und gebildet worden sind.
Die Wanderungen in unserer Heimat, dem Schwarzwald, waren Höhepunkte in der kärglichen Nachkriegszeit. Die Kinder aus Flüchtlingsfamilien, Ausgebombten, viele Väter gefallen oder noch in Gefangenschaft und, die "Davongekommenen", trafen sich pünktlich zu den vorgesehenen Wanderungen, interessiert an der Natur, den Wegen und die vorgesehenen Ziele.
Wir haben gelernt Karten zu lesen, mit dem Kompaß im Wald und in der Nacht orientiert zu bleiben, den Himmel, die Sterne, das Wetter zu beobachten, sich in der Gruppe zu artikulieren und gegenseitig zu achten. Und gesungen haben wir!, auch wenn die  die Kräfte allmählich nachliessen, die Strecke langweilig wurde, bis die vorgesehene Rast oder die Übernachtung erreicht worden ist. Die engagierten und vertrauenswürdigen Wanderführer, häufig mit ihren Frauen, waren respektiert und geachtet.
Wir haben unsere Heimat zu Fuß, mit Bus und Bahn, wenn es weiter weg ging, hautnah kennengelernt, dafür bin ich bis heute mit der Erinnerung an die Menschen im Schramberger Schwarzwaldverein dankbar.
Sehr geehrte Frau Hennicke, "wes das Herz voll ist, geht der Mund über" so ist es mir gerade gegangen.
In Freude über die gelungene Ausgabe, daß es sie gibt und Ihr Engagement grüße ich Sie mit den Mitarbeitern herzlich, danke, wünsche weiter gutes Gelingen und jetzt noch eine glückselige Fasnet.
 
Gerhard Malcher, Markgräflerland, 24.2.2019 per E-Mail

Nachdem zuletzt schon ein neues Layout angekündigt worden ist, bin ich diesmal auf das Heft schon besonders gespannt gewesen.
Und da Sie um Rückmeldungen quasi gebeten haben, schreibe ich Ihnen auch.
Zuerst natürlich ein Lob: das neue Papier halte ich für wesentlich besser als das alte. Denn bei "künstlichem Licht" hat es vorher, so ist mein persönliches Empfinden gewesen, geblendet.
Aber jetzt kommt´s: dass die Schrift größer und damit besser lesbar geworden sein soll kann ich, ehrlich gesagt, nicht erkennen. Und vom Inhalt abgesehen halte ich die Seiten 14 und 15 von der Lesbarkeit her für überhaupt nicht gelungen. Denn weiße, bzw. graue (?)  Schrift auf blauem (?) Untergrund wirkt für mich sehr unvorteilhaft. Soviel zu "den Äußerlichkeiten".
Die Themenauswahl finde ich gut und die Artikel dazu habe ich mit Freude gelesen. Dafür bedanke ich mich.
Cosima Taube, Fforzheim, 23.2.2019 per Brief

So viele Jahre bin ich im Schwarzwaldverein, aber ich habe noch nie an die Redaktion der Zeitschrift geschrieben. Aber auf einmal ist es ganz anders: die erste Ausgabe 2019 – da muß ich einfach schreiben! Die Fasnetberichte haben es mir angetan. Was für großartige Artikel mitsamt den Bildern. Danke für diese großartige Idee, Sie übertreffen alle bisherigen Hefte. Und ich bin schon lange dabei: ab den 70er Jahren in Bad Herrrenalb/Gernsbach und seit 1983 bei der Badengruppe in Pforzheim. Es gab wohl keine Wanderung, die wir nicht mitgemacht haben, große und kleine. Mit meinem Mann bin ich den Westweg gelaufen (die Krönung aller Wanderungen!!!), dann den Ortenauer Weinpfad, Mittelweg, Ostweg, und, und, und. Jetzt ist alles altersbedingt, 87 Jahre, eingeschränkt. Mein Mann starb mit 92 Jahren. Aber die Kontakte mit Wanderfreunden bestehen und die vielen Erinnerungen leuchten immer. Und jetzt kommt eine so wunderbare Zeitschrift! Man fühlt sich richtig beschenkt dadurch. Ich wünsche Ihnen und allen um Sie herum weiterhin viel Erfolg, ein gutes Wanderjahr 2019 und grüße ganz herzlich!
 
Karl-Stefan Schweizer, 18.2.2019 per E-Mail

Zum neuen Layout "Der Schwarzwald"

Die Zeitung mit den Themen-Hits
Die sieht gut aus,- ganz ohne Witz.
Wie´s mit der großen Schrift will gehen
Allein ich kann es nicht verstehen.

Auf Seite zwei strahlt sie mich an
Ich meine nicht den Schuttig-Mann.
Nein, nein sie dringt mir in die Seele
Ich mein die Schwarzwald-Gabriele.

Da kündet sie, wie selbst gebaut
Das neue Schwarzwaldblatt-Layout
Mit Narrenmaske groß und schön
Sicher aus Holz, gut anzuseh´n.

Auch  gäb´ es neue Schriftengröße,
da finde ich, weng viel Getöse
denn nur ein Wort ist gedruckt groß
und innen drin was seh´ ich bloß?

Ich schlag mal auf und schau hinein
Das sollen nun größere Schriften sein
Die Texte sind  ojeminee
Genauso klein wie eh und je.

Tatsächlich liebe Redaktion, mir gefällt das neue Heft, nur so viel anders als das alte Erscheinungsbild empfinde es wirklich nicht. Die beiden grauen Balken oben und unten sind nicht mehr da und das ist gut so.  Es ist als hätten Sie sich für ein anderes Papier entschieden, was ok ist, wenn es so ist. Die Ankündigung von Frau Hennike eine größere Schrift gewählt zu haben ist zumindest in meinem Exemplar nicht zustande gekommen. Die immer super gemachten Berichte und Reportagen sind (sicher aus Platzmangel) recht klein geschrieben und deshalb freute ich mich über ihre Ankündigung.  Aber etwas ist total besser als bisher: Bisher konnte man mit etwas Glück die Themen vorne aufgedruckt sehen, nein doch nicht, denn es klebte immer das Adressenschild darauf. So etwas hat mich immer etwas gestört, das ist jetzt nicht mehr so. Also geht doch.
Herbert Motz, Ringsheim 17.2.2019 per Briefpost

Als langjähriges Vorstandsmitglied im Schwarzwaldverein, heute Ehrenmitglied, erlaube ich mir eine Stellungnahme und Anregung Ihnen vorzulegen:

TOPP 1: Ich persönlich finde das Layout des neuen Heftes 1/2019 sehr gut. Endlich sind die schräg gestellten Bilder und Darstellungen aus dem Heft verbannt. Lobenswert und gut finde ich auch die neue Schriftform und Type. Ausgezeichnet, dass man auch an die Seniorinnen/Senioren gedacht hat.

TOPP 2; Die Vielzahl der Vereinsmitglieder sind gewiss im Süd- und Nordschwarzwald zuhause, und hier gibt es keinen Berichtsartikel mit der Überschrift "FASTNACHT" sondern hier wird "FASNACHT" gefeiert (siehe Duden, S. 264, Landschaft + Schweiz). Soweit möglich sollten doch hier die heimatlichen Sitten und Bräuche bewahrt werden, das haben Sie ja auch im Heftinneren zwar wahrgenommen.
Ich wünsche Ihnen allen eine glückselige Fasnachtszeit und verbleibe mit herzlichen Grüßen nach Freiburg aus Ringsheim.
W. Günther, Glatten, am 15.2.2019 per E-Mail

Welch großer Wurf ist Ihnen mit dem neugestalteten Heft "Der Schwarzwald" gelungen.
Mein erster Eindruck, als ich dies gestern aus dem Briefkasten nahm war:  Klasse, tolles Design das zum Leitbild passt, modern und ... längst überfällig.
Reinhard Danz, Heidelberg, am 15.2.2019 per E-Mail

Habe heute das 01/2019 Heft "Der Schwarzwald" erhalten und bin von der Aufmachung sehr angetan.
Das Heft wirkt viel flotter und "lesbarer" als das frühere. Auch die Themenwahl mit Fastnacht war ein interessanter Aufhänger. Weiter so.
Martin Spreng, Altensteig, am 14.2.2019 per E-Mail

Gratulation für das neue Layout! Alles frischer und moderner. Auch das farbenfrohe Titelbild und die Bildsprache im Innern ist echt gelungen. Weiter so!
Gerhard Klein, Gundelfingen, am 14.2.2019 per E-Mail

Herzlichen Glückwunsch zum neuen Layout des Schwarzwaldverein-Heftes! Ihnen ist ein großer Wurf gelungen. Es macht riesigen Spass, das großzügige Format und die ausdruckvollen Bilder zu genießen. Auch die Schriftgröße kommt besonders den "Gereifteren" entgegen. Als Wanderführer-Oldie danke ich Ihnen am heutigen Valentinstag sehr herzlich für Ihre guten Einfälle und Ihre hervorragende Arbeit!