Aktuell
Schwarzwaldverein e.V.
Aktuell
Mitglied werden

Verein vor Ort

Zukunftsprozess

Rettungspunkte

rettungspunkte

Wanderservice

Wanderakademie


 

Wandern & MTB

-

Startseite Wandern Wege Naturschutz Heimatpflege Jugend Familie

Meldung vom 20.09.2019


Impressum

Datenschutz

NATURSCHUTZ IST SÄULE DER KULTURLANDSCHAFT

Schwarzwaldverein seit 25 Jahren anerkannter Naturschutzverband – Fest- und Fachveranstaltung in Hinterzarten:  Mit einer Veranstaltung in Hinterzarten erinnerte der Schwarzwaldverein heute an die staatliche Anerkennung als Naturschutzverband, die 1994 der damalige baden-württembergische Umweltminister Harald B. Schäfer  aussprach.

Rund 100 Gäste aus Politik, Tourismus, Naturschutz und Schwarzwaldverein waren der Einladung ins Kurhaus Hinterzarten gefolgt. Dort stand thematisch nicht der Rückblick auf vergangene Leistungen, sondern der Ausblick auf die Entwicklung der Natur- und Kulturlandschaft Schwarzwald im Vordergrund.

Ein Vortrag von Prof. Dr. Werner Konold zum Thema „Wandel der Schwarzwaldlandschaft“  war Impuls für ein Fachgespräch zwischen der parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesumweltministerium Rita Schwarzelühr-Sutter, Staatssekretär Andre Baumann aus dem Landesumweltministerium und Schwarzwaldvereinspräsident Meinrad Joos zur Zukunft des Schwarzwalds.

Schwarzwaldvereinspräsident  Joos machte deutlich, dass  gesellschaftliche Debatten – ob Klimawandel oder Artensterben – dem Naturschutz eine höchst aktuelle Bedeutung verleihen: „Unser Fokus als Naturschutzverband ist klar: Wir sind überzeugt, dass unser Beitrag zum Schutz des Klimas, zum Erhalt der Artenvielfalt und zur Rettung der Wälder im konsequenten Einsatz für unsere Kulturlandschaft liegt. Konsum regionaler Produkte, umweltfreundliche Freizeitgestaltung und eine Landnutzung, die große Artenvielfalt gewährleistet, sind wichtige Schritte auf diesem Weg.“

Staatssekretär Baumann sieht den Erhalt der Kulturlandschaft als große Herausforderung der Zukunft und benannte die wichtige Rolle der landwirtschaftlichen Betriebe im Schwarzwald. Sie gelte es in den kommenden Jahren zu stärken, um durch ihren Beitrag auch das Landschaftsbild zu bewahren.

Die Veranstaltung fand am Nachmittag mit zwei Exkursionen zu naturschutzrelevanten Orten im Schwarzwald ihre Fortsetzung und am Abend in der Brauerei Hogg in Lenzkirch einen gemütlichen Ausklang.
 

 

 zurück