Aktuell
Schwarzwaldverein e.V.
Aktuell
Mitglied werden

Verein vor Ort

Zukunftsprozess

Rettungspunkte

rettungspunkte

Wanderservice

Wanderakademie


 

Wandern & MTB

-

Startseite Wandern Wege Naturschutz Heimatpflege Jugend Familie

Meldung vom 22.03.2019


Impressum

Datenschutz

BauWerk Schwarzwald

Konzept zur Gründung des Kompetenzzentrums „bauWERK SCHWARZWALD“ fertiggestellt: Für die Region Schwarzwald soll ein Kompetenzzentrum für Schwarzwälder Baukultur, Handwerk und Design gegründet werden. Das Gründungskonzept wurde am 21. März 2019 an den Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Peter Hauk MdL, übergeben.

Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg hat die rund einjährige Konzepterstellung finanziell unterstützt und beratend begleitet. Träger des Erarbeitungsprozesses sind der Naturpark Südschwarzwald e. V. und Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord e. V. Für den Schwarzwaldverein hat Präsident Georg Keller in der Projektgruppe mitgearbeitet.

Das Gründungskonzept ist als Anregung und Hilfestellung für die Gründung von „bauWERK SCHWARZWALD“ zu verstehen. Die konkreten Festlegungen und Ausgestaltungen werden zu einem späteren Zeitpunkt von einer Gründungsversammlung in eigener Verantwortung getroffen. Dies gilt insbesondere für die Festlegung der Aufgaben, der Organisationsform und sämtlicher Finanzierungsfragen.

Im Gründungskonzept werden die Ziele für die beiden Handlungsfelder „Baukultur“ sowie „Handwerk und Design“ formuliert und erste Startprojekte skizziert. Beispielsweise soll es eine Gestaltungsberatung geben, die Bauherren bei Neubauten und Modernisierungen berät. Außerdem ist ein Jury-Wettbewerb zum Thema „Neues Wohnen in alten Häusern“ angedacht. Akteure aus den Bereichen Design, Innenarchitektur und Handwerk sind dabei eingeladen, fachübergreifend zusammenzuarbeiten und unter Einbindung von Auszubildenden Möbel und andere Einrichtungsgegenstände zu entwickeln.

Des Weiteren legt das Gründungskonzept einen detaillierten Kosten- und Finanzierungsplan dar und spricht eine Empfehlung für die Rechts- und Organisationsform aus. Demnach soll „bauWERK SCHWARZWALD“ von einem gemeinnützigen Verein getragen werden. Zur Mitgliedschaft sollen Kammern, Landkreise, Kommunen, Verbände, Vereine, Initiativen und Betriebe eingeladen werden. Die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft ist ebenfalls gegeben.
Eine Geschäftsstelle soll die Ziele und Aufgaben von „bauWERK SCHWARZWALD“ umsetzen. Für den Geschäftssitz sollen zu Beginn Büroräumlichkeiten angemietet werden. Nach erfolgreicher Etablierung wird ein repräsentatives Gebäude als Sitz angestrebt. Die berechneten Gesamtkosten belaufen sich inklusive Projektmittel auf ca. 260.000 Euro pro Jahr. Derzeit laufen Gespräche mit der Politik, um Finanzierungsmöglichkeiten auszuloten.
„Das Vorhaben bietet für die Gesamtregion Schwarzwald die einmalige Chance, die Wahrnehmung für Baukultur und Handwerk, die Kommunikation zwischen allen Beteiligten, die Identität und die Außenwahrnehmung des Schwarzwalds zu stärken. Gute Gründe, um den Gründungsprozess zu unterstützen“, betonte Roland Schöttle, Geschäftsführer des Naturpark Südschwarzwald e. V. und Mitglied der Projektgruppe.

Das Gründungskonzept ist unter www.bauwerk-schwarzwald.de abrufbar. Der Gründungsprozess von bauWERK SCHWARZWALD firmierte bislang unter dem Namen Schwarzwald_Institut.

Pressetext: Naturpark Südschwarzwald

 zurück