header_schwarzwald_345

Heimatpflegetag des Schwarzwaldvereins in Gutach

Zahlreiche Aktive folgten der Einladung des Fachbereichs.

Der Schwarzwaldverein hat sich die Heimatpflege als eines der großen Themen auf die Fahne geschrieben. In vielen der mehr als 200 Ortsvereine kümmert sich eine Heimatpflegerin/ein Heimatpfleger im Vorstandsteam um diese vielseitige Thematik. Jährlich finden Treffen der Fachleute statt.

Am Samstag, den 25.09.2021 wurde im Hermann-Schilli-Haus des Schwarzwälder Freilichtmuseums Vogtsbauernhof getagt. Vizepräsident Werner Hillmann und Hauptfachwart Klaus Panther freuten sich über die rege Teilnahme von 25 Heimatpfleger*innen. Diese tauschten ihre Erfahrungen aus und berichteten über die vielseitige Arbeit in den Ortsvereinen: Wegekreuze, Schwallungen, Schanzen, Kapellen oder thematische Ausstellungen waren einige der Themen, die vor Ort bewegten.

Vor dem Mittagessen wurde eine kurzweilige Führung durch den Museumsbereich des Vogtsbauernhof angeboten.

Der Nachmittag wurde gänzlich dem Thema der „barocken Schanzenanlagen“ gewidmet, welches vom Fachbereich Heimatpflege zu einem der Hauptthemen für die kommenden Jahre ausgesucht wurde.

Dr. Bertram Jenisch, Gebietsreferent der Archäologischen Denkmalpflege in Freiburg, hielt einen spannenden fachlichen Vortrag zu den barocken Schanzenanlagen und betonte die Wichtigkeit der Einbindung der Denkmalschutzbehörde. Die Botschaft wurde sehr positiv aufgenommen.

Am Ende des Vortrags überraschte er den Gutacher Heimatpfleger Jean-Philippe Naudet mit seiner Bestellung als ehrenamtlichen Beauftragten der Denkmalpflege für den Ortenaukreis.

Aus den Ortsvereinen Breitnau (Marina Fuss) und Gutach (Jean-Philippe Naudet) wurde noch über größere Projekte um die Schanzen mit Anlegen von Wanderwegen und Aufstellen von Schildern an den Schanzen berichtet. Eine Vor-Ort-Begehung zur Schanze am Büchereck rundete noch den Tag ab.

Jean-Philippe Naudet, Heimatpfleger des Gutacher Schwarzwaldvereins, Fotos: Werner Hillmann

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.