header_schwarzwald_345

Gefahrenstelle im Wanderwegenetz beseitigt

Erneut konnten die Wegewarte des Schwarzwaldverein Emmendingen e.V. eine noch vorhandene Schwachstelle in ihrem Wegenetz ausmerzen.

Wenn man von Emmendingen nach Tennenbach oder umgekehrt wandert, gab es im Gebiet „Eichberg-Bereich“ „Oberer Bisgenweg“ bis zum „Oberen Laberweg“ auf ca. 150 m nur die Alternative, über die Landstraße L5100 zu laufen.

Diese Schwach- und Gefahrenstelle wurde nun durch das Anlegen eines schönen, verwunschenen Wanderpfades, der auch an der „Eichberg-Hütte“ vorbeiführt, geschlossen.

Der Wanderpfad wurde freigeschnitten, mit Spitzhacken gesäubert und dann mit den „gelben Rauten“ als Wanderweg gekennzeichnet.

Beim Queren des Wanderpfades über die Landstraße beim Oberen Laberweg, wurde Sorge getragen, dass der Blick auf die Straßentrasse sehr gut einsehbar ist.

Das Foto zeigt die beiden Wegewarte Winfried Scherer und Ralph Egenter, sowie den treuen Helfer Konrad Fisch.

Wieland H. Valasek,1.Vorsitzender

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.