header_schwarzwald_9876

Der Frühling naht

Anregungen für Wildblumenwiesen. Foto: Naturpark Mitte/Nord

Naturpark gibt Tipps zur Einsaat einer Wildblumenwiese

Der meiste Schnee im Schwarzwald ist bereits geschmolzen, bis zum Frühlingsbeginn sind es nur noch wenige Wochen. Der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord weist private Gartenbesitzer, die Flächen ökologisch und nachhaltig umgestalten wollen, schon jetzt auf die rechtzeitige Flächenvorbereitung hin.

„Wer eine Wiese mit heimischen Wildblumen anlegen will, sollte den Boden vor der Aussaat bearbeiten und drei bis vier Wochen ruhen lassen“, rät Lilli Wahli, beim Naturpark für das Projekt „Blühender Naturpark“ zuständig. Auch die Auswahl geeigneten Saatguts spielt eine wichtige Rolle – dieses sollte regional zertifiziert und mehrjährig sein. Um Gartenfreunde bei der Neuanlage oder Umgestaltung zu unterstützen, bietet der Naturpark auf seiner Homepage nicht nur ein Beratungstool an („Wildblumenwiesenberater“), sondern erstmals auch Erklärvideos zur richtigen Flächenvorbereitung auf seinem YouTube-Kanal.

Seit 2016 engagieren sich der Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord und der Landesverband Badischer Imker im Rahmen des Projekts „Blühender Naturpark“ für mehr ökologische Vielfalt in der Region. Ziel ist es, möglichst viele Flächen mit gebietsheimischem Saatgut einzusäen, damit darauf zahlreiche Wildblumenarten wachsen können. Das damit verbundene breite Nahrungsangebot wirkt sich positiv auf die Vielfalt von wilden Insekten wie Wildbienen, Hummeln, Faltern, Schmetterlingen und letztlich sogar vielen Vogelarten aus. „Insbesondere Wildbienenarten haben einen Flugradius von 80 bis 500 Metern. Da wirkt jede Fläche wie ein Trittstein für die Insekten – ganz gleich ob Balkonkasten, eine kleine Ecke im Garten oder die große Wiese am Ortsrand“, weiß Wahli.

Seit dem Start des Projekts 2016 haben sich bereits mehr als 110 Gemeinden, Städte, Kreise und Unternehmen beteiligt, beispielsweise im Rahmen von Aussaaten oder der Umgestaltung von Flächen sowie durch die Übernahme von Blumenwiesenpatenschaften. Auch das Interesse von Privatpersonen ist jedes Jahr größer geworden, berichtet die Projektmanagerin.

Neben einem neuen Informationsflyer („In 7 Schritten zur Wildblumenwiese“) hat der Naturpark rechtzeitig zur Frühjahrseinsaat sieben Videos produziert, die das Anlegen einer Wildblumenwiese beschreiben. „Wir zeigen exemplarisch, wie das Saatbett vorbereitet werden muss, wie die Wildblumensamenausgesät und feucht gehalten werden. Und auch die richtige Pflege der späteren Wiese spielt natürlich eine Rolle“, so Lilli Wahli. Beim ersten Schritt – der Auswahl des Saatguts – hilft der Wildblumenwiesenberater auf der Naturpark-Homepage. Je nach Bodenbeschaffenheit und Größe der Fläche gibt es konkrete Tipps für die richtige Saatgut-Mischung.

Links:

Quelle: NATURPARK SCHWARZWALD/MITTE
www.naturparkschwarzwald.de, www.naturparkschwarzwald.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.