Leserzuschrift, Ausgabe 1/2021

In der jüngsten Ausgabe von Der Schwarzwald hat Bruno Schröer einen informativen Beitrag über den Moosturm veröffentlicht. Als Vorsitzender der Grimmelshausenfreunde möchte ich dazu folgende Anmerkungen machen:

Bereits der bedeutendste Dichter des deutschen Barock, Johann Jakob Christoph von Grimmelshausen, der mit seinem Roman „Der Abentheuerliche Simplicissimus Teutsch“ den ersten in deutscher Sprache verfassten Roman veröffentlicht hat, kannte den Mooskopf und pries im 1. Kapitel der Continuatio dieses bedeutenden literarischen Werkes die herrliche Aussicht die man von dort aus hat mit folgenden Worten:

„ Ich wohnete auf einem hohen Gebirg, die Moos genannt, so ein Stück vom Schwarzwald, und überall mit einem finstern Tannenwald überwachsen ist; von demselben hatte ich ein schönes Aussehen gegen Aufgang in das Oppenauer Tal und dessen Nebenzinken; gegen Mittag in das Kinziger Tal und die Grafschaft Geroldseck, allwo dasselbe hohe Schloß zwischen seinen benachbarten Bergen das Ansehen hat, wie der König in einem aufgesetzten Kegelspiel; gegen Niedergang konnte ich das Ober- und Unter-Elsaß übersehen, und gegen Mitternacht der Niedern Markgrafschaft Baden zu den Rheinstrom hinunter, in welcher Gegend die Stadt Straßburg mit ihrem hohen Münsterturm gleichsam wie das Herz mitten mit einem Leib beschlossen hervorpranget; …“.

Diese Textstelle gilt als die erste literarische Landschaftsbeschreibung in deutscher Sprache. Die Grimmelshausenfreunde, die sich darum bemühen, das literarische Erbe Grimmelshausens zu pflegen würden sich freuen, wenn der Schwarzwaldverein bei künftigen Publikationen zum Moosturm diesen Aspekt mit erwähnen würde. Denn immerhin liegt die Vermutung nahe, dass der Oberkircher Schwarzwaldverein, der als Initatior der Moosturmerbauung gilt, von Grimmelshausens Text inspiriert worden ist. Damit hätte der Turm sogar einen prominenten geistigen Vater.

Klaus Brodbeck, Renchen 16.2.2021 per E-Mail

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.