header_schwarzwald_9876

Wechsel beim Vorsitz im Stiftungsrat

Eugen Dieterle verabschiedet – Michael Neuenhagen übernimmt

Michael Neuenhagen übernimmt den Vorsitz des Stiftungsrates der Stiftung des Schwarzwaldvereins „Natur- und Kulturlandschaft Schwarzwald“. Neuenhagen ist Marketingleiter der Bad Dürrheimer Mineralbrunnen und seit knapp 20 Jahren in der Stiftung aktiv. Er übernimmt den Vorsitz von Ehrenpräsident Eugen Dieterle, unter dessen Ägide die Stiftung 1997 gegründet wurde. Der neue Stiftungsratsvorsitzende freut sich auf seine Aufgabe und möchte die Leistungen des Schwarzwaldvereins im Naturschutz noch wesentlich stärker in die Öffentlichkeit transportieren. „Was die Ortsvereine und andere Initiativen im Bereich des Naturschutzes leisten, ist ein großer Beitrag zum Erhalt unserer Kulturlandschaft. Die Stiftung unterstützt gute und innovative Projektideen immer gerne.“

Rund 10 000 Euro investiert die Stiftung jährlich in Vorhaben, die beispielsweise Naturschutzflächen in Wert setzen, Kulturgüter erhalten oder für Maßnahmen im Bereich der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Präsident Meinrad Joos bedankte sich bei Eugen Dieterle herzlich für dessen Engagement und überreichte ihm zum Dank für die jahrzehntelange Arbeit in der Stiftung ein Präsent. „Eugen Dieterle war nicht nur über viele Jahre der Kopf des Schwarzwaldvereins, er steht auch wie kein anderer für die Naturschutz-Stiftung unseres Vereins.“ Auf Beschluss des Vorstandes gehören dem Stiftungsrat folgende Personen an: Michael Neuenhagen, Bad Dürrheimer Mineralbrunnen GmbH (Vorsitzender); Peter Wehrle, Vizepräsident (stv. Vorsitzender); Meinrad Joos, Präsident, Karl-Ludwig Gerecke, Fachbereichsleiter Naturschutz und Ressortvertreter Natur, Kultur und Landschaft; Georg Keller, Ehrenpräsident.

Mirko Bastian, Hauptgeschäftsführer

Beitrag in DER SCHWARZWALD 4/2020

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.